einsatzorat

  

                    

logo BFKDO icon ohnefb             FERNWARTUNG EDV

  • Home
  • Berichte
  • Schwerer Verkehrsunfall auf der B100 bei Spittal Ost – eine verletzte Person

Schwerer Verkehrsunfall auf der B100 bei Spittal Ost – eine verletzte Person

bild5Am 09. Juni 2019 um ca. 13:30 Uhr wurde die Feuerwehr St.Peter-Spittal zu einem Verkehrsunfall auf der B 100 bei Spittal-Ost alarmiert.

Ein Motorradfahrer hat den Unfall beobachtet, ist zum Feuerwehrhaus St.Peter gefahren und hat mittels Druckknopfmelder die Sirene aktiviert.

Noch auf der Zufahrt zum Unfallort forderte der Einsatzleiter der FF St.Peter-Spittal, Kommandant Peter Gradnitzer, Verstärkung an.

Ein Auto war in Richtung Spittal fahrend von der B100 abgekommen und seitlich liegend im Feld zum Stillstand gekommen. Mindestens eine Person war noch im Wrack eingeklemmt.

Von der LAWZ wurden die FF Olsach-Molzbichl und die FF Spittal mit entsprechendem hydraulischen Rettungsgerät hinzualarmiert.

Auch wurde zwischenzeitlich das Rote Kreuz von Autofahrern alarmiert.

Der schwer verletzte Fahrer wurde von der FF St.Peter-Spittal aus dem Unfallfahrzeug befreit, indem das Dach des PKW mittels hydraulischer Bergeschere abgetrennt wurde.

Der 54-jährige aus dem Bezirk Spittal wurde dem Notarztteam des Roten Kreuzes übergeben und ins Krankenhaus Spittal gebracht.

Beobachter des Unfalls geben an, dass der Fahrer die Fahrspur gewechselt und plötzlich das Auto so stark verrissen hätte, dass er ins Schleudern gekommen und von der Fahrbahn abgekommen war. Beim Auto entstand Totalschaden.

Bei diesem Einsatz waren die Feuerwehren Spittal/Drau, St.Peter-Spittal, Olsach-Molzbichl (insgesamt mit 8 Fahrzeugen, 69 Mann), ein Notarzt Team des Roten Kreuzes und zwei Streifen der PI Spittal im Einsatz.

<< zurück