Am Freitag, den 08.12.2017 um 13:35 Uhr wurde die Feuerwehr Spittal/Drau zu einem  vermuteten Wohnungsbrand alarmiert.

Nachbarn eines Mehrparteienhauses in der Tiroler Straße in Spittal haben wegen der starken Rauchentwicklung in einer Wohnung im Erdgeschoß Alarm geschlagen.

Beim Eintreffen der Feuerwehr konnte jedoch nur eine starke Verrauchung in Folge eines fehlerhaften Rauchrohranschlusses bei einem Zimmerofen in der besagten Wohnung festgestellt werden. Die Wohnung wurde von einem Atemschutztrupp auf weitere Wärmequellen und Personen durchsucht.

Die sichtlich geschockte Wohnungsinhaberin wurde ins Freie gebracht. Sie hatte noch nach dem Einheizen  versucht, das Rohr zu reparieren, jedoch ohne Erfolg.

Sie musste mit dem Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung den Rettungssanitätern übergeben werden, die sie zur Beobachtung ins Krankenhaus Spittal brachten.

Der schadhafte Anschluss wurde von den Feuerwehrleuten in Ordnung gebracht und die Wohnung mit Hilfe eines Druckbelüfters rauchfrei gemacht.

Bei diesem Einsatz waren die Feuerwehren Spittal/Drau, (insgesamt mit 2 Fahrzeugen, ca. 23 Mann), ein Sanitäterteam des Roten Kreuzes und eine Streife der PI Spittal im Einsatz.

  • bild
  • bild1
  • bild2
  • bild3
  • bild4

<< zurück

Neueste Aktivitäten

Sa Okt 27, 2018 @20:30 -
Firefighter Party FF Hauzendorf

HEFT 122 - DER FEUERWEHREINSATZ


Abschnittsfunkübungen 2018 - Termine

fixstation

Unwetterzentrale

 

Aktuelle Unwetterwarnungen für Österreich

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok